Hauptseite > Startseite

News & Meldungen

Als Menschenrechte werden subjektive Rechte bezeichnet, die jedem Menschen gleichermaßen zustehen. Das Konzept der Menschenrechte geht davon aus, dass alle Menschen allein aufgrund ihres Menschseins mit gleichen Rechten ausgestattet und dass diese egalitär begründeten Rechte universell, unveräußerlich und unteilbar sind. Das Bestehen von Menschenrechten wird heute von fast allen Staaten prinzipiell anerkannt. Die Universalität ist gleichwohl Grundlage politischer Debatten und Auseinandersetzungen.

+Artikelauswahl nach Schlagworten: (klicken zum Aufklappen)

(Kommentare: 0)

Der Mangel an internationaler Solidarität potenziert die tödliche Wirkung des Ebola-Virus:

Ebola-Epidemie: Mord durch Unterlassen

Die Ausbreitung der Ebola-Epidemie ist Ergebnis eines internationalen Versagens. Die Untätigkeit der westlichen Staatengemeinschaft kommt einem Mord durch Unterlassen gleich und widerlegt die für sich deklamierte moralische Überlegenheit. An vorderster Front im Kampf gegen Ebola stehen nicht die finanzstarken westlichen Staaten, sondern die private Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen und der finanzschwache kubanische Staat. Die internationale Solidarität ist zusammen gebrochen.

Weiterlesen …